Babel

Mitte Mai zeigt arte den preisgekrönten Film »Babel«, der in drei kunstvoll ineinander verwobenen Geschichten von mangelnder Kommunikation, Fehlwahrnehmungen und Ausgrenzung erzählt.


Marokko. Die beiden Brüder Ahmed und Yussef leben in einer kargen Provinz im Atlasgebirge. In einer Stimmung zwischen Langeweile und jugendlichem Leichtsinn experimentieren sie mit dem neuen Winchester-Jagdgewehr ihres Vaters – und legen auf einen in der Ferne vorbeifahrenden Reisebus an.

Szenenbild - Babel
Richard kämpft um das Leben seiner angeschossenen Frau / arte © 2006 by Babel Productions Inc.

Ohne dass die Kinder es ahnen, trifft ihr Schuss die amerikanische Touristin Susan, deren Ehe mit Richard seit dem Tod ihres jüngsten Kindes zerrüttet ist.

In San Diego kümmert sich die mexikanische Haushälterin Amelia liebevoll um die beiden Kinder von Susan und Richard. Wegen der Hochzeit ihres Sohnes will Amelia nach Mexiko reisen. Da sie die Kinder nicht allein lassen kann, beschließt Amelia, die Kinder mit über die nahe Grenze zu nehmen.

Szenenbild - Babel
Chieko leidet unter dem Tod ihrer Mutter / arte © 2006 by Babel Productions Inc.

In Tokio versucht die taubstumme Jugendliche Chieko versucht, über den Selbstmord ihrer Mutter hinwegzukommen und stürzt sich von einer sexuellen Provokation in die nächste.


Zwischen den USA, Mexiko, Marokko und Japan gelingen dem preisgekrönten Regisseur Alejandro González Iñárritu (21 Gramm) exemplarische Szenen von überwältigender Bildkraft.

In den Hauptrollen glänzen Hollywoodstars wie Brad Pitt (Aus der Mitte entspringt ein Fluss), Cate Blanchett (Der talentierte Mr. Ripley) und Gael García Bernal (The Motorcycle Diaries).


Sendetermin arte

Sonntag, 19. Mai 2019 um 22.00 Uhr

arte © 2006 by Babel Productions Inc.