Spannende Finanzserien – Follow the Money

Heute setzen wir unsere Serie über Finanzerien fort, mit einem dänischen Wirtschaftsthriller, der im Energiesektor spielt.


Follow the Money

In der Nähe es eines Windparks fischt man einen toten Gastarbeiter aus dem Wasser. Auch wenn es zunächst nach einem Unfall aussehen mag, glaubt der Polizist Mads Justesen an ein Verbrechen. Und je tiefer er gräbt, desto verdächtiger erscheint ihm der schnell expandierende Energiekonzern »Energreen«, der mit regenerativen Energien große Geschäfte machen will.

Szenenfoto - Follow the Money
Claudia ist glücklich über ihre Karrierechance / © Edel:Motion

Geführt wird das Unternehmen von von Alexander Sødergren, dem aalglatten CEO, der sich empathisch und umweltbewusst zu inszenieren weiß. Seiner jungen Mitarbeiterin Claudia bietet er eine einmalige Karrierechance, als Chefjuristin wird sie seine rechte Hand.

Währenddessen wittert Mads Justesen illegale Geschäfte und verbeißt sich immer mehr in die Geschäfte von Energreen. Seine unkonventionellen Methoden ziehen den Ärger der Vorgesetzten auf sich, und so verbringt er immer mehr Zeit mit den Kollegen vom Dezernat für Finanzkriminalität. Klammheimlich spannt er sie für seinen Fall mit ein.

Szenenfoto - Follow the Money
Die Anleger sitzen Alexander im Nacken / © Edel:Motion

Auch zu Hause läuft es für Mads nicht gut. Seine Frau, die an multipler Sklerose erkrankt ist, durchleidet einen schweren Schub. Als er ihr wieder besser geht, entdeckt Mads, dass sie eine heimliche Affäre hat. Das Paar steht vor der Trennung, daheim herrscht Chaos. Die Kinder rebellieren, das Haus soll verkauft werden.

Und dann ist da noch der Kleinkriminelle Nicky, der auf Bestellung ein Luxusauto klaut und gemeinsam mit seinem Kumpel Bimse eine Tasche voll Geld darin findet. Nicky träumt vom großen Glück, doch bald sitzt ihm ein erbitterter Gegner im Nacken …

Szenenfoto - Follow the Money
Bimse stiftet Nicky zum Autodiebstahl an / © Edel:Motion

Die dänische Serie stammt von den Machern von »Borgen« und »Kommissarin Lund«, gedreht wurde hauptsächlich in Jütland und an Finanzschauplätzen wie Abu Dhabi oder London.

Die Nebenhandlungen berühren Familienthemen und stellen der glitzernden Finanzwelt das Leben ganz normaler Leute gegenüber. Eine gehörige Portion Humor bringt der junge Automechaniker Nicky ins Spiel, der mit seiner Tasche geklauten Geldes vom guten Leben träumt und sich immer tiefer in illegale Machenschaften verstrickt. Zum Leidwesen seiner Frau, die ihn vor die Tür setzen will …

Gute Unterhaltung aus Dänemark, mit zwei wunderbaren Hauptdarstellern: Thomas Bo Larsen (Die Jagd) als Mads Justesen und Nikolaj Lie Kaas (Carl Mørck, Jussi-Adler Olsen Verfilmungen) als Energreen-CEO Alexander Sødergren.


Bei amazon kaufen
Follow the MoneyEdel:Motion
© Edel:Motion