Fremde Wasser – Dengler in Griechenland

Im Mai zeigt das ZDF einen neuen Film aus der Krimi-Reihe »Dengler«, in der Ronald Zehrfeld den Ex-BKA-Zielfahnder und Privatermittler Georg Dengler spielt. Der neue Fall beruht auf dem Roman »Fremde Wasser« von Wolfgang Schorlau und führt Dengler nach Griechenland.

Dort ist er den Machenschaften eines internationalen Konzerns auf der Spur, der mit Wasserprivatisierung dunkle Geschäfte machen will.


Dengler wird beauftragt, den griechischen Lobbyisten Kolidis zu finden, der seit der Explosion seines Segelboots vor Athen verschwunden ist. Als er gemeinsam mit der Computerhackerin Olga in Athen eintrifft, wird schnell klar, dass die gesamte Familie dem Anschlag zum Opfer gefallen sein muss. Von Kolidis Leiche und der seines Sohnes Jannis fehlt allerdings noch jede Spur.

Szenenbild - Dengle
Konstantinos Kolidis und sein Sohn Jannis genießen den Bootsausflug
/ © ZDF und Heinz Wehsling

Dengler und Olga finden Indizien, die darauf hindeuten, dass Kolidis den dunklen Machenschaften eines Energiekonzerns auf der Spur war, bei denen es um die Privatisierung der Wasserwirtschaft geht. Kolidis war ebenso wie sein deutscher Kollege und Bundestagsabgeordnete Andreas Schülkopf, mit dem er häufig telefoniert hatte, ein entschiedener Gegner der Deregulierung des Wassermarktes und stand damit den Plänen des Konzerns im Weg.

Szenenbild - Dengler
Auch bei diesem Fall unterstützt Hackerin Olga den Privatermittler Dengler
/ © ZDF und Julia Terjung

Hatte Kolidis Informationen, die dem Energiekonzern einen Mordanschlag wert waren? Plötzlich befindet Dengler sich mitten in einem globalen Machtkampf um das Lebenselixier Wasser, einem Milliardengeschäft, in dem es um Leben und Tod geht.

Es heißt doch, Wasser sei das Öl des dritten Jahrtausends. Wenn ich von all diesen Privatisierungsaktionen an diverse Konzerne lese, wird mir richtig schlecht. Wo das noch hinführen mag? Vor allem: Wenn das Wirtschaftswachstum ohne Rücksicht auf Verluste so rasant voranschreitet, wird das Wasser nicht mehr das Wasser sein, wie wir es kennen: sauber und klar.
BIRGIT MINICHMAYR (Olga) über den Film

An der Seite von Ronald Zehrfeld (Barbara) spielt Birgit Minichmayr wieder die Computer-Hackerin Olga Illiescu, die Dengler diesmal nach Athen begleitet.


Sendetermin ZDF

Montag, 14. Mai 2018, 20.15 Uhr


© ZDF, Heinz Wehsling, Julia Terjung