Clash

Szenenbild - Clash

Mitte Mai zeigt arte den Film »Clash«, der in Kairo spielt und aus den Tagen des Arabischen Frühlings erzählt. Das packende Drama zeigt die Geschehnisse aus dem Inneren eines Gefangenentransporters der Polizei. Auf nur acht Quadratmetern sind erbitterte Gegner gemeinsam eingeschlossen …

Kairo im Sommer 2013. Nach der Revolution von 2011, den ersten freien Wahlen und dem anschließenden Militärputsch befindet sich Ägypten im Chaos.

Mehr lesen

Three Burials – Die drei Begräbnisse des Melquiades Estrada

Szenenfoto - Three Burials

Anfang Mai zeigt arte einen Film, der vom Leben an der US-amerikanischen Grenze zu Mexiko erzählt. Der moderne Western ist eine epische Geschichte über Rache, Erlösung, Freundschaft und Loyalität und spielt in einem zerklüfteten Wüstengebiet.

Wendungsreich, poetisch und getragen von tiefschwarzem Humor – Three Burials ist ein Meisterwerk von Tommy Lee Jones, das in Cannes mehrfach auszgezeichnet wurde.

Mehr lesen

Sin Nombre

Sin Nombre - Szenenbild

Im September zeigt ONE den Film »Sin Nombre«, der in schonungslosen Bildern vom Leben junger, perspektivloser Mexikaner und von der illegalen Flucht in die USA erzählt.

Der junge Mexikaner Casper ist Mitglied der »Mara Salvatrucha«, einer brutalen Latino-Gang. Wer sich einmal in ihrem streng organisierten Netzwerk verfangen hat und dabei in Ungnade fiel, ist seines Lebens nicht mehr sicher. Ein Schicksal, das auch Casper am eigenen Leib erfahren muss.

Mehr lesen

In ihren Augen

Szenenbild - In ihren Augen

Argentinien ist ein Land, das bis vor wenigen Jahren von politischen Krisen und gesellschaftlichem Chaos bestimmt war. Eine lange Zeit der Angst und Unsicherheit, von der sich das Land zwar allmählich erholt, die jedoch noch lange nicht aufgearbeitet ist.

Im August zeigt arte zeigt Filme dreier argentinischer Regisseure, welche dieses gesellschaftliche Spannungsfeld beleuchten.

Den Auftakt macht Juan José Campanellas oscargekrönter Thriller »In ihren Augen«, ein meisterhaftes Drama über Verlust und Gerechtigkeit, das einen Kriminalfall aus den 70er Jahren mit einer Liebesgeschichte verknüpft.

Mehr lesen

Transit – und andere Geschichten aus dem Exil

Szenenfoto Transit

Vor kurzem ist der wunderbare Film »Transit« im Kino angelaufen. Er erzählt von gestrandeten Flüchtlingen, die auf ihre Ausreise in ein Drittland warten, einem Schwebezustand zwischen Hoffen und Bangen, Vergangenheit und Zukunft, Heimat und Fremde.

Flucht und Exil haben viele Facetten. Wir stellen neben »Transit« noch zwei weitere Geschichten vor, die sich auf ganz unterschiedliche Weise mit dem Thema befassen.

Mehr lesen

Mustang – Film und Making-of

Mitte Mai zeigt arte den vielfach prämierten Film »Mustang«, der das Schicksal von Lale und ihren vier älteren Schwestern nachzeichnet, die eine nach der anderen zwangsverheiratet werden sollen. Ein Film mit leichten, wunderbaren Bildern, dessen tragische Geschichte noch lange nachhallt.

Ein kleines Dorf an der türkischen Schwarzmeerküste, der letzte Schultag vor den Ferien. Als die Schwestern während eines Spiels mit Jungen in ihren Schuluniformen im Meer herumtollen, werden sie von einer Nachbarin beobachtet und angeschwärzt.

Mehr lesen