Brexit – The Uncivil War

Szenenfoto - Brexit
Dominic Cummings will die volle Kontrolle / © polyband

Der britische Politberater Dominic Cummings erhält im Jahr 2015 den Auftrag, eine Kampagne für das Brexit-Votum zu leiten. Cummings lehnt zunächst ab, doch dann reizt ihn die Herausforderung, das Unmögliche zu schaffen: Er wird eine Mehrheit für den Ausstieg aus der EU beschaffen.

Seine Bedingung: er erhält die alleinige Kontrolle über die Kampagne »Vote leave«, die auch der damalige Bürgermeister von London, Boris Johnson, unterstützt.

Cumming konzentriert sich auf den großen Anteil der unentschlossenen Wähler, die er mit allen Mitteln auf seine Seite ziehen will.

Szenenfoto - Brexit
Boris Johnson gibt sich siegesgewiss / © polyband

Am Kneipentresen befragt er die Menschen im Land – und immer wieder spürt er diese diffuse Angst vor Kontrollverlust. Diese Stimmung macht er sich zunutze und entwickelt den griffigen Slogan »Take back control«, der kurz darauf das Land überschwemmt.

Und dann gelingt Cummings der alles entscheidende Coup: »Vote leave« erhält Zugang zu den Social-Media-Daten der Wähler

Mit Fake News und Social Media zum Erfolg

Das Ergebnis des Brexit-Referendums im Sommer 2016 löste ein politisches Erdbeben aus, welches die politische Landkarte veränderte und die Gesellschaft in Großbritannien nachhaltig spaltete. Cummings war der Stratege hinter der »Vote leave«-Kampagne.

Szenenfoto - Brexit
Die Daten eröffnen Cummings einen neuen Weg / © polyband

Mit der neuen Methode des Mikro-Targeting streute sein Team eine geschätzte Billion Werbebotschaften, die gezielt an die Unentschlossenen ausgespielt wurden. Für den politischen Gegner war diese personalisierte Werbung praktisch unsichtbar, denn in der Timeline EU-Befürworter tauchen die »Vote leave«-Botschaften niemals auf.

Der Film blickt hinter die Kulissen der Kampagne und zeigt, wie eine schmutzige Schlacht mit Hilfe von Fake News und Social Media geschlagen wurde.

Im Zentrum der Geschichte steht der Politberater Dominic Cummings, der von Benedict Cumberbatch als ebenso genialer, wie machtgeiler und skrupeloser Stratege dargestellt wird. Ein Mann mit einem Ego, das grenzenlos zu sein scheint.

Die politische Groteske hält sich eng an die Fakten, beleuchtet die Taktiken und Zerwürfnisse der Brexit-Befürworter und streift auch Akteure wie David Cameron, Boris Johnson und Nigel Farage.

Brexit - The Uncivil WarPolyband
Ähnliches entdecken
Anzeigen
Anzeigen