Die Marseille-Trilogie

Jean-Claude Izzo, Marseille-Trilogie, Buch

Die drei Romane der Marseille-Trilogie drehen sich um Fabio Montale, einen Polizisten aus dem Marseiller Vorort »Les Goudes«. Montale war früher einmal Kleinkrimineller und kämpft jetzt gegen die Mafia, korrupte Polizeibeamte, Rechtsextreme und islamistische Fundamentalisten.

Schmelztiegel der Kulturen

Die Stadt Marseille ist zugleich Kulisse der Romane als auch ihr geheimer Akteur: ein Schmelztiegel der Kulturen und Heimat der Gestrandeten, die sich ihr Überleben tagein tagaus neu erkämpfen. Das mediterrane Flair zieht sich durch die Trilogie, und trotz der unterschwellig stets lodernden Gewalt bleibt Zeit für gutes Essen, Musik und die Liebe.

Der Autor, Jean-Claude Izzo, fängt die fiebrige Atmosphäre Marseilles vor der Jahrtausendwende ein. Der Machismo seiner Hauptfigur Fabio Montale scheint ein wenig überholt, aber die Stadt porträtiert er dafür umso lebendiger. Eine Metropole, die vor Lebenslust sprüht und in der Arbeitslosigkeit, Rassismus und Kriminalität trauriger Alltag sind.

Total Cheops

Marseille, Hafen
Am alten Hafen beginnt Montale seinen Streifzug

Der erste Roman der Trilogie führt Montale in seine eigene kriminelle Vergangenheit. Er will die Morde an seinen Jugendfreunden Manu und Ugo rächen und trifft dabei auf seine Ex-Freundin Lole.

Scheinbar unabhängig von diesen Ereignissen wird Leila, die Tochter eines befreundeten algerischen Einwanderers, vergewaltigt und ermordet. Montale dringt tief den Sumpf der Verbrechen ein und stößt auf einen Machtkampf zwischen der Mafia und rechtsextremen Zellen.

Chourmo

Im zweiten Roman hat Montale den Polizeidienst quittiert. Doch erneut holt ihn seine Vergangenheit ein, dieses Mal in Form seiner Cousine Gélou, die ihn bittet, ihren vermissten Sohn zu suchen. Montale kommt dabei einer islamistischen Verschwörung auf die Spur, in der auch einige seiner früheren Kollegen verwickelt sind.

Solea

Les Goudes, bei Marseille
Les Goudes, Fabio Montales Geburtsort

Zum Schluß der Trilogie wendet sich das Blatt, Montale wird vom Jäger zum Gejagten. Babette, eine befreundete Journalistin, ist im Besitz brisanter Dokumente über das organisierte Verbrechen. Die Mafia erpresst Montale und droht Menschen die ihm nahe stehen zu töten, um an die Dokumente zu gelangen.

Jean-Claude Izzo, geboren 1945 in Marseille, arbeitete zunächst als Journalist. Mit fünfzig Jahren veröffentlichte er seinen ersten Roman: Total Cheops. Dieser wurde sofort zum Bestseller. Der zweite Teil, Chourmo, wurde 2001 mit dem Deutschen Krimi Preis ausgezeichnet. Jean-Claude Izzo starb 2000 in Marseille.

Die Trilogie wurde unter dem Titel ‚Fabio Montale‘ verfilmt, die Hauptrolle spielte Alain Delon.

Bei hugendubel kaufen
Fabio Montale - Die Verfilmung der Marseille-TrilogieKSM
Jean-Claude IzzoDie Marseille-Trilogie: Total Cheops, Chourmo, Solea Unionsverlag 2012
Ähnliches entdecken
Anzeigen
Anzeigen