Fortitude

Island, schneebedeckte Berge
In Fortitude lebt man am Ende der Welt

In Fortitude lebt man am Polarkreis und fühlt sich sicher: Noch nie hat es hier ein Gewaltverbrechen gegeben.

Dennoch treiben Bürgermeisterin Odegard Sorgen um, ihre kleine Gemeinde kämpft gegen den Strukturwandel an. Wovon sollen die Einwohner leben, wenn die einst lukrativen Minen keinen Ertrag erwirtschaften?

Vor zwanzig Jahren verbrachte Hildur Odegard ihre Flitterwochen in Fortitude und beschloss gemeinsam mit ihrem Mann Eric für immer in der Arktis zu bleiben. Jetzt setzt sie erneut auf den Tourismus: in den Bergen will sie ein exklusives Gletscher-Hotel bauen, welches Fortitudes zukünftiges Überleben sichern soll.

Eisberg
Die Forscher sorgen sich um das ökologische Gleichgewicht

Im „Fortitude Arctic Research Center“ beschäftigen sich Wissenschaftler mit Klima- und Umweltfragen. Sie untersuchen das kannibalistische Verhalten von Eisbären und beschäftigten sich auch mit den ökologischen Folgen, die der Bau und Betrieb des Gletscherhotels verursachen wird.

Ein tödlicher Angriff eines Eisbären auf den Geologen Pettigrew versetzt die Bewohner Fortitude in Unruhe. Es sind Gerüchte im Umlauf, der Forscher sei an einen Sendemast gekettet und dem Angriff des Bären wehrlos ausgesetzt gewesen. Zur gleichen Zeit finden die spielenden Kinder Liam und Carrie ein Mammutskelett im Schnee, ein Geheimnis, über welches sie Stillschweigen verabreden.

Nordlicht
Nachts tanzt das Nordlicht über Fortitude

Doch dann überschlagen sich die Ereignisse: der Leiter der Forschungsstation, Professor Stoddart, wird brutal ermordet. Der Polizeichef von Fortitude, Bürgermeisterin Odegards Ehemann, fordert Verstärkung vom Festland an, um die lokale Polizei zu unterstützen.

Gleichzeitig erkrankt der kleine Liam an einem mysteriösem Fieber, für dass es keine Heilung zu geben scheint …

Die magische Stimmung der Landschaft setzt den Ton

Die Serie spielt auf der Inselgruppe Spitzbergen im arktischen Gebiet Norwegens, gedreht wurde sie in der Region Austurland in Island, im kleinen Ort Reyðarfjörður.

Trailer

Die gewaltige arktische Landschaft, die ebenso beeindruckend wie auch übermenschlich wirkt, macht die Serie zu einem ästhetischen Genuss. Großartige Panoramen der schneebedeckten Berge wechseln mit nächtlichen Szenen unter dem Himmelsspektakel des Nordlichts.

Die magische Stimmung der Landschaft setzt den Ton für die Handlung, die sich in einem ungewöhnlichen Genremix zwischen Thriller, Mystery und Familiendrama abspielt.

Das Ensemble agiert durch die Bank überzeugend, darunter so bekannte Stars wie Sofie Gråbøl (Kommissarin Lund) oder Michael Gambon (Harry Potter).

Eine Serie, bei der die Nerven bis aufs Äußerste gespannt werden – nichts für zarte Gemüter!

FortitudeWarner
Ähnliches entdecken
Anzeigen
Anzeigen