Lewis

Szenenbild - Lewis
Laura Hobson setzt Hathaway und Lewis ins Bild / © Edel

In Oxford ermittelt Kriminalinspektor Robert Lewis gemeinsam mit seinem Kollegen James Hathaway. Das ungleiche Duo trennen nicht nur Lebensjahre und Berufserfahrung, sondern auch ihre Herkunft und ihr Bildungshorizont.

Der pragmatische Lewis stammt aus dem Norden Englands und beäugt die Akademiker der Stadt skeptisch. Hathaway studierte in Cambridge und Oxford und nimmt es mit jedem Professor auf.

In ihrem Job sind die Ermittler von starken Frauen umgeben, ihrer energischen Chefin Jean Innocent und der schlagfertigen Pathologin Laura Hobson.

Lewis ist Witwer, trägt aber noch seinen Ehering. Seine Frau verlor er vor Jahren bei einem Autounfall, die Kinder und Enkel sieht er nur selten. Er lebt zurückgezogen in einer kleinen Wohnung und geht vollkommen in seiner Arbeit auf. Durch sein freundlichen Wesen und seine ruhige Art kommt er bei den Frauen gut an. Bei seiner Ermittlungsarbeit trifft er immer wieder auf Frauen, die einen Witwer wie ihn gern trösten würden.

Szenenbild - Lewis
Lewis kommt bei den Frauen gut an / © Edel

Der junge James Hathaway ist ein schlaksiger, lässiger Typ, ein Mann äußerster Zurückhaltung und des kühlen Understatements. Er ist hochintelligent und beschlagen in Latein und Philosophie. Sein umfangreiches Wissen nötigt den Kollegen stets Staunen ab. Zur katholischen Kirche hat Hathaway ein zwiespältiges Verhältnis, sein Theologiestudium brach er ab, um in den Polizeidienst zu treten.

Gemeinsam lösen Lewis und Hathaway in Oxford vertrackte Kriminalfälle, die sie immer wieder in die prächtigen alten Universitätsgebäude führen.

Hemdsärmeliger Charme trifft auf clevere Coolness

Szenenbild - Lewis
Hathaway bekommt eine neue Mitarbeiterin / © Edel

Die Kriminalfälle sind eher skuril als spannend, das Privatleben der Ermittler kaum existent. Und dennoch ist die Serie ein Hit, neun erfolgreiche Staffeln zeugen von ihrer Beliebtheit.

Sie lebt von ihrem umwerfenden Ermittlerduo: der eine so sympathisch, dass man ihm sofort eine neue Liebe gönnt, der andere cool, beschlagen und überaus britisch. Hathaways staubtrockener Humor erlaubt selten ein Lächeln, aber seine Augen blitzen lebhaft und ein Zucken um die Mundwinkel verrät seine wahren Gefühle.

Der dritte Hauptcharakter der Serie ist die Stadt Oxford und ihre ehrwürdige Universität, deren Colleges und kirchlich organisierte Private Halls in beeindruckenden alten Gemäuern residieren. Die Serie greift den Universitätsalltag in vielfältiger Weise auf, sie beleuchtet das Studentenleben und die akademischen Rivalitäten, thematisiert den Einfluss der Religionsgemeinschaften und spottet über die uralte Rivalität zwischen Oxford und dem Erzfeind Cambridge.

Szenenbild - Lewis
Zwischen Lewis und Dr. Hobson hat es gefunkt / © Edel

Im Laufe der Serie lernt man die imposantesten Gebäude der Stadt – die beinahe sämtlich zur Universität gehören – sowohl von außen als auch von innen kennen. Daneben erlebt man Oxford als eine Stadt am Wasser, die von der noch jungen Themse geprägt ist und sich mit Biergärten am Flussufer von ihrer idyllischen Seite zeigt. Und immer wieder führen die Ermittlungen auch in die grüne Umgebung der Stadt, in die Hügel des ländlichen Oxfordshire.

»Lewis« überzeugt mit einem spielfreudigen Ensemble, dem überragenden Laurence Fox als James Hathaway, Kevin Whately als Robert Lewis und Clare Holman als Dr. Laura Hobson, an deren Seite der unentschlossene Lewis ein spätes, aber wohlverdientes Glück findet.

Ein Krimiserie, die gute Laune macht. Very british!

Lewis - Der Oxford KrimiEdel
Ähnliches entdecken
Anzeigen
Anzeigen