Lunchbox

Szenenfoto - Lunchbox
Ila wählt die Zutaten sorgfältig aus / © EuroVideo

Ila möchte ihrer Ehe wieder mehr Würze verleihen. Mit ihren Kochkünsten will sie ihren Mann Rajiv zurückgewinnen, der ihr nur noch selten seine Aufmerksamkeit widmet.

Jeden Werktag bereitet Ila liebevoll ein Menü für Rajiv zu und verpackt die leckeren Speisen in eine mehrstöckige Lunchbox. Der Henkelmann wird mit Hilfe ihres Dabbawallas – einem Boten für die täglichen Mahlzeiten – per Fahrrad und Zug ins Büro ihres Mannes transportiert.

Ila berät sich mit ihrer Nachbarin, der lebenserfahrenen Mrs. Deshpande, die Ila liebevoll »Auntie« nennt.

Szenenfoto - Lunchbox
Mit Aunties Hilfe kreiert Ila köstliche Speisen / © EuroVideo

Auntie schlägt vor, die Speisen besonders würzig zuzubereiten und kleine Botschaften in der Lunchbox zu verstecken, um die erkalteten Gefühle Rajivs anzuheizen.

Doch durch eine Verwechslung erreichen Lunchbox und Nachricht nicht den vorherbestimmten Empfänger. Stattdessen landen sie im Büro des einsamen Büroangestellten Saajan, der kurz vor dem Ende des Berufslebens steht und sich mit der Einarbeitung seines Nachfolgers quält.

Saajan, der gewöhnlich mit den einfallslosen Gerichten des Eckrestaurants vorlieb nimmt, genießt die köstlichen Speisen Ilas und antwortet der unbekannten Köchin mit einer charmanten Replik.

Es entspinnt sich ein reger Austausch, in dem sich die Unbekannten einander immer weiter offenbaren …

Mumbai zwischen Tradition und Moderne

Szenenfoto - Lunchbox
Der würzige Duft reißt Saajan aus seinem Trott / © EuroVideo

Das System der Lunchboxen transportierenden Dabbawallas ist einzigartig in Indien und existiert nur in der Stadt Mumbai. Tag für Tag liefern Tausende Kuriere mehr als 200.000 Essen aus und retournieren die leeren Boxen an ihre Absender.

Dank einer ausgeklügelten Kodierung mit Farben, Ziffern und Buchstaben kommt es äußerst selten zu Fehlern – ein bemerkenswerter Umstand, der Logistikexperten fasziniert und Regisseur Ritesh Batra zu seinem Film inspirierte.

»Lunchbox« ist ein unterhaltsames Portrait der pulsierenden Megacity Mumbai, einer Stadt der harten Kontraste, in der sich die Menschen zwischen Tradition und Moderne, Armut und Wohlstand, Spiritualität und nüchterner Ökonomie ihren Platz suchen müssen.

Szenenfoto - Lunchbox
Ila liest den Brief des unbekannten Genießers / © EuroVideo

In diesem Spannungsfeld entfaltet sich eine zarte Liebesgeschichte, ein poetischer Austausch über das Leben und die Liebe, der gekrönt wird vom sinnlichen Vergnügen des Kochens und dem bedächtigen Genuss der Speisen.

Der fragende, nachdenkliche und oft komische Briefwechsel, die schöne Ila, die gewitzte Auntie und der melancholische Saajan – die skurile Geschichte und ihre liebenswerten Protagonisten machen »Lunchbox« zu einem echten Feelgood-Movie, welches die Herzen des Publikums im Sturm eroberte.

Ein heiterer, lebenskluger und sinnlicher Film, der einen mit einem Lächeln auf den Lippen entlässt – und Appetit macht auf eines der köstlichen Curries!

Bei amazon kaufen
LunchboxEuroVideo
Anzeigen
Ähnliches entdecken
Anzeigen