Altes Land

Im November zeigt das ZDF die Literaturverfilmung von Dörte Hansens Bestseller »Altes Land«. Die Geschichte spielt auf einen Hof in der Elbmarsch, sie erzählt von der der Suche nach Heimat in schwierigen Zeiten und der modernen Verklärung des Landlebens.


Hildegard von Kamcke flieht 1945 mit ihren beiden Kindern aus Ostpreußen. Der Sohn stirbt auf der Flucht, doch mit ihrer Tochter Vera schlägt sie sich nach Norddeutschland durch.

Altes Land
Vera und Hildegard erreichen den Hof im Alten Land / © ZDF und Boris Laewen

Den beiden wird ein Quartier bei der Bäuerin Ida Eckhoff zugewiesen, die im Alten Land einen Hof bewirtschaft.

Als Preußen losmarschiert und als Gesindel angekommen ... Man konnte ... dankbar sein, dass man nicht mehr in den Baracken und Nissenhütten hausen musste.
DöRTE HANSEN - Altes Land

Hildegard und ihre Tochter sind nicht willkommen, sie werden lediglich geduldet. Zwei Jahre später kehrt Idas Sohn Karl aus der Kriegsgefangenschaft zurück, mit einem kaputten Bein und schrecklichen Erlebnissen im Gepäck.

Altes Land
Hildegard und Karl heiraten / © ZDF und Boris Laewen

Dennoch kommen sich Karl und Hildegard näher. Sie heiraten, Karls Mutter bleibt nur noch das Altenteil. Die alte Frau verliert den Lebensmut, und dann gerät Karls Ehe ins Wanken. Hildegard zieht nach Hamburg, Vera bleibt bei ihrem Stiefvater zurück.

Die Ehe, die er mit Veras Mutter eingeht, ist von Anfang an zum Scheitern verurteilt. Ich denke, Karl weiß das, gibt sich aber gerne dem Gefühl hin, gemocht und begehrt zu werden.
MILAN PESCHEL (der ältere Karl)

Jahrzehnte später ist Vera eine eigenbrötlerische Frau. Sie lebt allein auf dem Hof und pflegt mit Ausnahme ihres Nachbarn Hinni kaum noch Kontakte. Als Anne, Tochter ihrer Hamburger Halbschwester Marlene, mit dem vierjährigen Leon auf dem Hof auftaucht, fühlt Vera sich bedrängt und gestört.

Altes Land
Vera lebt eigenbrötlerisch auf ihrem Hof / © ZDF und Mathias Bothor

Doch dann erkennt Vera in Anne etwas wieder: die Sehnsucht nach Heimat, einen Ort, an den man gehört und sich zugehörig fühlt. Zaghaft nähern die beiden ungleichen Frauen sich an …

Für mich ist der Hof wie eine weitere Person. Er hat den gleichen Stellenwert wie die Menschen hier. Dieser Hof ist Vera. Sie hat ihn zu ihrem gemacht ... Der Hof ist das, was ihr bleibt, nachdem die Mutter sie verlässt, ihr Kind verrät.
IRIS BERBEN (die ältere Vera)
Vera erfüllt ihrem Stiefvater einen langgehegten Wunsch / © ZDF und Georges Pauly

»Altes Land« räumt mit den romantischen verklärten Bildern vom Landleben auf und erinnert damit an die Großstadtflucht-Geschichte »Unterleuten« oder den Roman »Alte Sorten«, in dem es ebenfalls um das Gefühl der Zugehörigkeit geht.

Die Dreharbeiten des Zweiteilers fanden in Hamburg Ottensen und an Originalschauplätzen im Alten Land statt, in Jork und Umgebung. Sowohl der Harmshof in Königreich als auch der Obsthof Moje dienten im Film als Drehort für Veras Hof.

Zum Ensemble gehören Maria Ehrich und Iris Berben als Vera, Karoline Eichhorn (Spreewaldkrimi) als Ida, Milan Peschel als Karl und Peter Kurth (Babylon Berlin) als Hinni.


Sendetermine ZDF

Sonntag, 15. und Montag, 16. November 2020, jeweils 20.15 Uhr
online ab Samstag, 14. November 2020

Preisinfo amazon.de: Stand 02.12.2020 20:03 (Details)
© ZDF und Boris Laewen, Mathias Bothor, Georges Pauly