Maroni – Die Geister des Flusses – Staffel 1

Eine französische Krimiserie entführt in den Dschungel des französischen Übersee-Départments Französisch-Guayana. Nach dem grausamen Mord an einem französischen Ehepaar ermittelt die junge Polizistin Chloé gemeinsam mit ihrem einheimischen Kollegen Dialo.


Die Polizistin Chloé wurde nach Südamerika versetzt. Doch viel Zeit, sich zu akklimatisieren, hat sie nicht. Kurz nach ihrer Ankunft wird sie mit ihrem ersten Fall betraut: dem brutalen Mord an einem französischen Ehepaar, das sich für die Bildung indigener Kinder einsetzte.

Maroni - Die Geister des Flusses - Staffel 1 - Inhalte, Sendetermine, Drehorte
Chloé und Dialo werden zum Tatort gebracht / arte © David Bersanetti

Regelmäßige Touren führten das Paar in den Dschungel, an der Grenze zu Surinam befuhren sie den Fluss Maroni und verteilten Schulbücher an die Kinder der Bushinengués.

Bei einer dieser Fahrten wurden sie getötet. Grausam zugerichtet fand man sie aufgeknüpft am Mast ihres Bootes, zusammengebunden mit einem ausgebluteten Faultier. Ihr neunjähriger Sohn ist jedoch spurlos verschwunden.

Maroni - Die Geister des Flusses - Staffel 1 - Inhalte, Sendetermine, Drehorte
Dialo ist dem Iskander-Kult auf der Spur © David Bersanetti

Chloé und ihr neuer Partner Dialo nehmen die Ermittlungen auf. Höchste Priorität hat für sie dabei die Suche nach dem vermissten Jungen. Doch bereits die erste Zeugenbefragung Chloés läuft vollkommen aus dem Ruder, zu fremd ist ihr die einheimische Kultur.

Zu allem Überfluss will Dialo sie davon überzeugen, dass es sich bei der Tötung des Ehepaars um einen Ritualmord handelt. Er ist sich sicher, dass die Spuren auf den uralten Iskander-Kult hinweisen, den Nachfahren ehemaliger Sklaven noch immer praktizieren.

Maroni - Die Geister des Flusses - Staffel 1 - Inhalte, Sendetermine, Drehorte
Spuren weisen auf Voodoo-Kult hin / arte © Mademoiselle Films

Die Suche nach dem verschwundenen Kind führt Chloé und Dialo auf eine Reise in das Herz der Finsternis. Eine Fahrt durch das bedrohliche Dickicht des Dschungels, die Chloé mit einer verstörenden Welt magischer Voodoo-Rituale konfrontiert …


Ähnlich wie der Kultfilm »Apocalypse Now« nimmt die Miniserie Motive von Joseph Conrads legendären Roman »Herz der Finsternis« auf und inszeniert die Flussfahrt auf dem Maroni als eine Fahrt durch die Hölle des Wahnsinn.

Regie führte der Franzose Olivier Abbou, die Hauptrolle der Chloé spielte Stéphane Caillard (Marseille). Gedreht wurde die Serie an Originalschauplätzen in Französisch-Guyana, Drehorte waren neben der Hauptstadt Cayenne die am Maroni gelegene Stadt Saint-Laurent-du-Maroni.


Sendetermine arte

Donnerstag, 3. Juni 2021 um 23.25 Uhr, alle vier Folgen hintereinander
online vom 13. Mai 2021 bis 09. Juni 2021