Oktoberfest 1900

Anfang September startet eine neue Serie, die vor dem Hintergrund des historischen Oktoberfestes von Machtkampf zweier Brauereien erzählt. Im Zentrum des Familiendramas stehen neben den Brauereibesitzern zwei Frauen aus ganz unterschiedlichen Welten, die sich über Konventionen hinwegsetzen und für ihre Ziele kämpfen.


München, 1900. Die Brauereien gehören zu den mächtigsten Arbeitgebern der Stadt, denn sie vergeben die Schanklizenzen für das Oktoberfest, das immer mehr Menschen anzieht. Der aus Nürnberg stammende Großbrauer Curt Prank möchte ganz vorn mitmischen, doch als Auswärtiger verweigert man ihm sein fränkisches Bier auszuschenken.

Oktoberfest 1900, Serie
Curt Prank feiert sich selbst vor der Blaskapelle in seiner Bierburg
/ © BR / ARD Degeto / MDR / WDR / Zeitsprung Pictures GmbH / Dusan Martincek

Prank findet sich damit nicht ab und geht andere Wege. Mittels Bestechung und Erpressung versucht er, an ein größeres Areal auf der Theresienwiese zu gelangen. Dort will er in einem riesigen Zelt eine »Bierburg« für 6.000 Gäste errichten.

Unser Film nimmt sich historisch nicht total ernst, setzt auf vielen Ebenen eine moderne Brille auf ... Dabei ist die Serie in Sachen Austattung äußerst detailgetreu und so weit historisch korrekt, wie es nur ging.
HANNU SALONEN (Regie)
Oktoberfest 1900, Serie
Colina und Clara beim Biermadl-Streik
/© BR / ARD Degeto / MDR / WDR / Zeitsprung Pictures GmbH / Dusan Martincek

Doch der Plan bedroht die Existenz der kleineren Münchner Traditionsbrauereien. Zu ihnen gehört auch Ignatz Hoflinger, der neben der Deibel Brauerei noch ein Wirtshaus betreibt. Hoflinger weigert sich hartnäckig, Prank seine Wirtsparzelle zu überlassen.

Wenige Zeit später reist Pranks Tochter Clara nach München. Sie freut sich auf das pulsierende Leben der Großstadt, doch sie steht unter der Aufsicht ihrer neuen Anstandsdame, Colina Kandl. Schnell bemerkt Clara, dass Colina nur vorgibt, eine Gouvernante zu sein: In Wahrheit ist sie ein Schankmädchen und hat ihre Referenzen gefälscht.

Oktoberfest 1900, Serie
Maria Hoflinger in der Deibel Brauerei
/ © BR / ARD Degeto / MDR / WDR / Zeitsprung Pictures GmbH / Dusan Martincek

Als Colina ausgeht, hängt sich Clara an ihre Fersen. Sie gibt sich als Dienstmädchen aus und beginnt einen leidenschaftliches Techtelmechtel mit dem stattlichen Roman, dem Sohn Ignatz Hofllingers …

Für mich war ... interessant an der Figur der Brauereibesitzerin Maria Hoflinger die Mischung aus Kraft und Wahnsinn, die ihr eingeschrieben ist. Binnen kurzer Zeit verliert sie alles, was ihr Leben ausmacht.
MARTINA GEDECK (Maria Hoflinger)

Opulent ausgestattet zeichnet die Serie vor dem Hintergrund der historischen Wiesn ein Porträt Münchner Gesellschaft um das Jahr 1900, von der Schwabinger Bohème bis zu den alteingesessenen Familien der Bierbrauer.

Regie führte Hannu Salonen (Artic Circle), zum hochkarätigen Ensemble gehören unter anderen Martina Gedeck (Die Wand, Nachtzug nach Lissabon) als Maria Hoflinger, Brigitte Hobmeier (Nichts als Gespenster) als Colina Kandl und Mišel Matičević (Babylon Berlin) als Curt Prank.

Die Dreharbeiten fanden neben München auch an anderen Orten statt: auf Burg Trausnitz in Landshut, in einem alten Wirtshaus in Deutenhausen bei Dachau, auf Schloss Drachenburg in Königswinter, sowie in Prag, wo die historische Theresienwiese auf dem Gelände eines alten Güterbahnhofes nachgebaut wurde.


Sendetermine Das Erste

Folge 1+2: Dienstag, 15. September 2020, 20:15 Uhr
Folge 3+4: Mittwoch, 16. September 2020, 20:15 Uhr
Folge 5+6: Mittwoch, 23. September 2020, 20:15 Uhr

online ab Dienstag, 8. September 2020, 19:00 Uhr, bis zum 31. Dezember 2020

Preisinfo amazon.de: Stand 26.09.2020 16:52 MEZ (Details)
© BR / ARD Degeto / MDR / WDR/ Zeitsprung Pictures GmbH / Felix Cramer, Dusan Martincek