Atlantic Crossing

Im zweiten Weltkrieg muss Kronprinzessin Märtha vor den deutschen Besatzern fliehen. Dort findet sie Asyl im Weißen Haus und freundet sich mit Präsident Roosevelt an.


April 1940. Als die Deutschen einmarschieren, verlässt Kronprinzessin Märtha mit ihren Kindern Norwegen und erreicht nach einer dramatischen Flucht Schweden. Ihr Mann Olav bleibt an der Seite seines Vaters, König Haakon, zurück.

König Haakon und Kronprinz Olav geraten unter Druck / Foto: © NDR / Julie Vrabelová

In Stockholm kommt die Geflüchteten bei Eltern unter. Doch es wird nur ein kurzes Verweilen, denn Märthas Onkel, der schwedische König Gustav, übt Druck aus. Gustav sympathisiert mit den Nazis und will Märthas Sohn Harald als Marionettenkönig instrumentalisieren.

Märtha entschließt sich weiterzuziehen. Mit ihren Kindern reist sie in die USA und wird dort von Präsident Roosevelt freundlich empfangen. Unterdessen gehen Olav und Haakon ins Londoner Exil.

Sofia Helin als Prinzessin Märtha
Märtha und ihre Kinder erreichen die USA / Foto: © NDR / Julie Vrabelová

Roosevelt bietet Märtha an, im Weißen Haus einzuziehen. Der an Polio erkrankte Präsident freundet sich mit der Kronprinzessin an, und gewinnt auch die Herzen ihrer Kinder. Schließlich findet Märtha ein neues Heim, das nahe Washington gelegene Anwesen Pooks Hill.

Trotz des Ortswechsels vertieft sich die Freundschaft zwischen Märtha und Roosevelt sichtlich, was schließlich den eifersüchtigen Olav auf den Plan ruft. Die Ehe gerät ins Trudeln, doch Märtha ist entschlossen, ihren Einfluss auf die US-Politik nutzen …


Die Serie hält sich lose an die historischen Fakten, verbürgt sind der Wohnsitz der Kronprinzessin im Weißen Haus und die Freundschaft, die Märtha und den Präsidenten verband. Dass die Prinzessin die Entscheidung für den Kriegseintritt der Amerikaner jedoch so stark beeinflusste, wird von Historikern bezweifelt.

Märtha und Roosevelt - gedreht auf Schloss Kačina
Olav und Märtha sind zu Gast beim Präsidenten Franklin D. Roosevelt / Foto: © NDR / Dusan Martincek

Die Hauptrolle der Kronprinzessin Märtha spielt »Die Brücke«-Star Sofia Helin. An ihrer Seite sind Kyle MacLachlan (The Doors, Twin Peaks) als Franklin D. Roosevelt und Tobias Santelmann (Lifjord, Darkness, Beforeigners) als Kronzprinz Olav zu sehen.

Gedreht wurde die Serie in Norwegen und zu großen Teilen in Tschechien. Drehorte in Norwegen waren Stavanger und der Hafen von Oslo, dort wurde die Rückkehr des Kronprinzenpaares am Ehrenpier Honnørbrygga gefilmt.

Zu den Drehorten in Tschechien gehören etliche Schlösser, darunter Schloss Slapy, das als Roosevelts Sommersitz Springwood diente. Schloss Kačina diente als Location für Außenaufnahmen rund um das Weiße Haus, sowie für Szenen, die im Inneren des Buckingham Palastes spielen. Drehort der Szenen in Pooks Hill war das böhmische Schloss Kotěra.


Sendetermine NDR

Folge 1: Montag, 03. Januar 2022, 22:00 Uhr
Folge 2: Dienstag, 04. Januar 2022, 22:00 Uhr
Folge 3: Mittwoch, 05. Januar 2022, 22:00 Uhr

online ab 6. Januar 2022 für 30 Tage in der ARD Mediathek