Blutsbande

Szenenfoto "Blutbande"
Lasse, Jonna und Oskar müssen sich zusammenraufen / © Edel

Die Familie Waldemar besitzt ein Gästehaus auf der Insel Åland, ein stattlicher weiß getünchter Holzbau, dessen altbackene Ausstattung in die Jahre gekommen ist.

Oskar betreibt das Hotel gemeinsam mit seiner Ehefrau Liv, ihre Tochter Cecilia, beinahe schon erwachsen, hilft gegen ein Taschengeld aus. Oskars Geschwister Lasse und Jonna haben Åland den Rücken gekehrt, beide leben schon lange in Stockholm.

Lasse führt in der Hauptstadt sein eigenes Restaurant, gut besucht, aber leider ohne Profit. Seine Ehe ist gescheitert, die Tochter Kim lebt bei seiner Ex-Ehefrau. Jonna ist Schauspielerin und feiert am Theater Erfolge. Sie steht in der engeren Auswahl für die Hauptrolle einer internationalen Filmproduktion.

Sommerurlaub (Staffel 1)

Szenenfoto "Blutsbande"
Lasse regelt seine Stockholmer Angelegenheiten / © Edel

Die Mutter der Geschwister, Anna-Lisa Waldemar, lädt Jonna und Lasse auf die Insel ein, sie will mit ihnen und Oskar eine »Familiensache« besprechen. Widerstrebend kommen die Geschwister zusammen, schnell brechen alte Konflikte auf.

Lasse und Oskar haben als Kinder unter ihrem trunksüchtigen und gewalttätigen Vater Mauritz gelitten, der vor vielen Jahren spurlos verschwand. Die Mutter blieb passiv und hing narzisstischen Träumen nach, Jonna hat die Kindheit in rosaroter Erinnerung. Anna-Lisa bittet ihre Kinder die Vergangenheit ruhen zu lassen, kurze Zeit später wird sie tot aufgefunden.

Die Testamentseröffnung ist für die Geschwister ein Schock. Der Familienbesitz wurde von der Mutter an eine Stiftung übertragen, die Kinder dürfen das Erbe nur antreten, wenn sie eine nahezu unlösbare Aufgabe bewältigen: Lasse, Oskar und Jonna müssen bis zum Ende der Saison das Gästehaus gemeinsam führen und dabei auch noch schwarze Zahlen schreiben. Ihre Kinder kettet die Verstorbene brutal aneinander: laut Testament darf keines der Geschwister die Insel länger als vierundzwanzig Stunden verlassen.

Jonnas Karrieresprung steht ebenso auf dem Spiel wie Lasses Restaurant, das daheim in Stockholm den Bach hinuntergeht. Und Oskar sieht sich um den Lohn seiner jahrelangen Loyalität betrogen …

Inselwinter (Staffel 2)

Szenenfoto "Blutsbande"
Das Gästehaus ist heruntergekommen / © Edel

Die Konflikte des Sommers haben Spuren hinterlassen. Die Ehe von Oskar und Liv steckt in einer tiefen Krise, Lasse ist in dubiose Geschäfte verwickelt und Jonnas internationaler Durchbruch ist auf Eis gelegt.

Es ist kurz vor Weihnachten, die Vorbereitung des traditionellen Weihnachtsbuffets steht an. Aber Oskar steht kurz vor dem Zusammenbruch. Ehefrau Liv weilt allein auf Reisen, Tochter Cecilia lebt auf dem Festland und studiert. Oskar versinkt im Gästehaus in Depressionen und betäubt seinen Frust mit Alkohol.

Szenenfoto "Blutsbande"
Jonna findet eine neue Liebe / © Edel

Lasse und Jonna reisen erneut nach Åland, um dem in Selbstmitleid zerfließenden Oskar unter die Arme zu greifen. Als der missgünstige Konrad, Onkel der Geschwister, beim Eisfischen die Leiche seines vermissten Bruders Mauritz findet, kommt ein lange gehütetes Geheimnis ans Licht. Der Streit zwischen den Geschwistern und Konrad eskaliert, bald ist ein weiterer Toter zu beklagen.

Während Lasse mit Falschgeld die Renovierung des maroden Gästehauses finanziert, bändelt Jonna mit dem Handwerker Wille an. Oskar lässt sich auf eine Affäre mit einer alten Bekannten ein und Lasses Tochter Kim gerät in kriminelle Kreise.

Als Liv und Cecilia zu Weihnachten heimkehren, erwartet sie ein frisch renoviertes Hotel, während die Geschwister allesamt auf dem Zahnfleisch gehen …

Das Unverzeihliche ist nicht vergessen

Szenenfoto "Blutsbande"
Die Familie ist am Weihnachtstisch vereint / © Edel

Ein versoffener Vater, der seine Kinder und die Ehefrau prügelt, eine stillschweigende Mutter, die ihre Kinder nicht schützt. Ein lang zurückliegendes Drama, an der die Geschwister Lasse, Oskar und Jonna noch heute schwer tragen.

Wie brennen sich Angst und Schuld, Schweigen und Verleugnung in die Kinderseelen ein? Was wird aus den Kindern, die das gleiche erlebten und jeder für sich eine eigene Wahrheit beanspruchen? Die Macher der Serie verstanden es, vor diesem Hintergrund eine überaus spannende Familiengeschichte zu entwickeln, in der sich tragische Ereignisse mit heiteren, befreienden und komischen Szene abwechseln.

Die Figuren der drei Geschwister sind fein ausgearbeitet, sie wirken authentisch und sind alle auf ihre Art sympathisch: der große Bruder Lasse, der »die Kleinen« beschützten möchte und es doch immer wieder vergeigt. Die attraktive und lebenslustige Jonna, deren strahlendes Lachen die Sonne aufgehen lässt und die ihre Kindheit in jenem rosigen Licht sieht, das für ihre Brüder niemals existierte. Der nimmermüde Oskar, der sich abstrampelt und es jedermann Recht machen will – und der stets im Schatten seiner charismatischen Geschwister steht.

Trailer – Staffel 2

Die Serie wurde auf den Alandinseln gedreht, einer kleinen Inselgruppe, die zwischen Schweden und Finnland liegt und über einen besonderen Autonomiestatus verfügt. Trotz der Zugehörigkeit zu Finnland orientiert man sich dort eher nach Schweden und Stockholm, die Amtssprache ist schwedisch.

Die erste Staffel von »Blutsbande« spielt im Sommer, sie zeigt das Gästehaus und die Landschaft auf Åland von seiner schönsten Seite: eine imposante Holzvilla inmitten von Wiesen und Wäldern, die Familienmitglieder verbringen laue Sommerabende am Strand, Gäste unternehmen Bootsfahren auf dem spiegelglatten Meer.

In der zweiten Staffel ist es Winter geworden, die Ostsee eine zugefrorene unendliche Fläche, deren weiß glitzernder Schneeteppich sich bis zum Horizont erstreckt. Innen raufen sich die Geschwister zusammen und das Gästehaus erstrahlt nach und nach im weihnachtlichen Glanz.

»Blutsbande« ist eine fesselnde Familienserie, mit Figuren, die einem schnell ans Herz wachsen und herrlichen Landschaftsaufnahmen, die Lust auf einen Inselurlaub machen.

Bei amazon kaufen
BlutsbandeEdel:motion
Anzeigen
Ähnliches entdecken
Anzeigen