Erwartung

Kopenhagen

Marco ist fünfzehn und hasst sein Leben. Seine Familie gehört zu einem osteuropäischen Clan, der in Kopenhagen sein Unwesen treibt. Zola, ihr gewalttätiger Anführer, misshandelt die Kinder und zwingt sie zu Diebstählen und Raub.

Als Marco sich gegen sein Sklavendasein auflehnt, will Zola ihn schnellstmöglich beseitigen. Der Junge entkommt in letzter Sekunde, aber seine Verfolger treiben ihn durch ganz Kopenhagen.

Zur gleichen Zeit vermisst die junge Tilde Kristoffersen ihren Stiefvater William Stark, der im Anschluss an eine Dienstreise nach Kamerun spurlos verschwand.

Mehr lesen

Arctic Circle – Der unsichtbare Tod

Szenenbild - Arctic Circle

Im Februar zeigt das ZDF eine neue Krimiserie, die im hohen Norden spielt. Die deutsch-finnische Koproduktion spielt in Lappland und zeigt eindrucksvolle Panoramen der arktischen Landschaft.

Nina Kautsalo ist Polizistin, alleinerziehende Mutter und lebt in ihrer kleinen Heimatstadt Ivalo im finnischen Lappland.

Während der Suche nach Wilderern findet sie gemeinsam mit ihrem Kollegen Aikio eine bewusstlose Frau, die auf einem Hof gefangen gehalten wird.

Mehr lesen

Gnade

Finnmark, Norwegen

Maria und Niels wollen raus aus ihrem Hamburger Trott, gemeinsam mit ihrem Sohn Markus wandert das Paar nach Norwegen aus.

Jenseits des Polarkreises findet die Familie eine neue Heimat in der kleinen Stadt Hammerfest. Hier spielt sich das Leben unter extremen Bedingungen ab, in der Polarnacht versteckt sich die Sonne zwei Monate lang hinter dem Horizont.

Die Familie bezieht ein schmuckes Holzhaus mit Blick auf das Eismeer.

Mehr lesen

Zwei Leben

Zwei Leben

Ende November zeigt arte das deutsch-norwegische Drama »Zwei Leben«. Der Film thematisiert die Verquickung deutscher und norwegischer Geschichte und erzählt von den »Tyskerbarna« (Deutschenkindern), die aus Beziehungen zwischen Norwegerinnen und deutschen Besatzern hervorgingen.

Norwegen, 1990. Katrine führt mit Ehemann Bjarte eine glückliche Ehe. Seit kurzem ist sie stolze Großmutter, ihre Tochter Anne hat einen Sohn bekommen. Zur ihrer eigenen Mutter Åse hat Katrine ein enges Verhältnis, von außen sieht alles aus wie ein Bilderbuchleben.

Mehr lesen

Ein Hummerleben

Norwegen

Der dreizehnjährige Sedd wächst in einem norwegischen Berghotel auf. Seine Mutter ist fort, seinen indischen Vater hat er nie kennengelernt. Die liebevollen Großeltern bereiten ihn schrittweise auf seine Rolle als Hotelerben vor.

Nach der Schule hilft Sedd im Familienbetrieb aus. Am liebsten in der Küche, wo er mit dem Chefkoch Jim plaudern kann. An manchen Tagen sieht man ihn auch als Gepäckträger, Outdoor-Guide oder als Minigolf-Trainer für verwöhnte Gören.

Mehr lesen

Die Unsichtbaren

Norwegen, Haus, Schären

Ingrid Barrøy wächst zwischen den Weltkriegen auf einer Schäreninsel im Norden Norwegens auf. Das Inselleben ist rau und hart, die Tage sind geprägt vom Wetter und der unbarmherzigen See.

Die Männer der Familie verdienen ihr Geld mit Fischfang, die Frauen kümmern sich um die Tiere und die Ernte, knüpfen Netze, trocknen Fische. Was sie nicht selbst herstellen können, kaufen sie in der Handelsstation am Festland.

Mehr lesen