Was ich euch nicht erzählte

Ohio

Middlewood, Ohio, 1977. Die sechzehnjährige Lydia Lee ist über Nacht verschwunden. Ihre Eltern James und Marilyn forschen bei ihren Freundinnen nach, doch die behaupten, nichts zu wissen. Einen Tag später wird Lydia wird tot aus einem See geborgen.

Die Polizei tippt auf Selbstmord und legt den Fall bald zu den Akten. Aber Lydias älterer Bruder Nath glaubt an Mord und hat den Nachbarjungen Jack im Verdacht.

Mehr lesen

Das Gewicht von Schnee

Das Gewicht von Schnee - Rezension

Ein junger Mann fährt durch das tief verschneite Québec in sein Heimatdorf, dort will er seinen Vater besuchen. Doch die Fahrt endet mit einem schweren Autounfall.

Der örtliche Apotheker und die Tierärztin kümmern sich um den Verletzten, ein Arzt oder ein Krankenhaus sind nicht erreichbar. Seit dem großen Stromausfall ist das Dorf von der Außenwelt abgeschnitten, Nahrung, Benzin und auch Medikamente werden knapp.

Mehr lesen

Mystery Road – Verschwunden im Outback – Staffel 2

Im Januar zeigt die arte die Fortsetzung der australischen Erfolgsserie »Mystery Road«. In der zweiten Staffel verschlägt es Detective Jay Swan nach Gideon, eine Kleinstadt im äußersten Nordwesten Australiens, in der auch seine geschiedene Frau Mary lebt.

Noch immer kämpft Jay Swan gegen die organisierte Kriminalität. Als in den Mangroven ein übel zugerichteter Toter angespült wird, glaubt er, dass der Mord auf das Konto der Drogenkartelle geht.

Mehr lesen

The Looming Tower

New York, World Trade Center

1998. In Washington und New York kämpfen das FBI und die CIA gegen die wachsende Gefahr islamistischer Terroranschläge. Als in Daressalam und Nairobi zwei Bomben vor den amerikanischen Botschaften explodieren, sterben hunderte Menschen. Tausende werden verletzt.

In New York leitet John O’Neill die Anti-Terror-Division des FBI, die I-49. Er bekommt Unterstützung von dem neu eingestellten libanesisch-amerikanischen Agenten Ali Soufan.

Schnell wird klar, dass die Botschafts-Attentate auf das Konto von Osama bin Ladens al-Qaida gehen.

Mehr lesen

In Zeiten des abnehmenden Lichts

1952. Die Kommunistin Charlotte und ihr zweiter Ehemann Wilhelm Powileit kehren aus dem mexikanischen Exil zurück. Beide brennen darauf, in der DDR den neuen sozialistischen Staat mit aufzubauen.

Zehn Jahre später leben sie in einem großzügigen Haus, bekleiden Posten in der Verwaltung, sind angesehen in der Partei.

Und auch Kurt ist zurückgekehrt, der verschollene Sohn, entlassen aus der Lagerhaft im sibirischen Slawa.

Mehr lesen

Weihnachtsbücher für Erwachsene

In dieser Weihnachtszeit fällt vieles schwer, da kann man gut etwas leichtere Lektüre gebrauchen. Wir stellen euch aktuelle Weihnachtsbücher für Erwachsene vor, Neuerscheinungen, die auch ohne Koffer an Sehnsuchtsziele in Frankreich, Nordamerika und Australien entführen.

Dank ihrer schönen Aufmachung eigenen sie sich auch gut als Geschenk.

Mehr lesen

Brennendes Licht

Viele Jahre ist die Schriftstellerin Anna Seghers schon auf der Flucht vor den Nazis, in Marseille wartet sie auf eine Schiffspassage. 1941 ist es endlich soweit, nach Umwegen erreicht sie mit ihrer Familie Mexiko.

Dort trifft sie auf andere Exilanten, deutsche Juden, verfolgte Künstler, viele von ihnen Kommunisten wie sie. Die Exil-Schriftsteller schreiben über Nazi-Deutschland und wollen die Weltöffentlichkeit aufrütteln.

Und Anna hat unverhofftes Glück.

Mehr lesen