Das brennende Mädchen

Das brennende Mädchen, BuchcoverJulia und Cassie sind beste Freundinnen. Sie wachsen gemeinsam in Royston auf, einer Kleinstadt im Hinterland der Küste Neuenglands.

Gemeinsam streifen sie durch die heimischen Wälder, erkunden den nahe gelegenen Steinbruch und brechen eines Tages sogar in die verfallene Nervenklinik ein, deren Betreten strengstens verbotenen ist.

Doch mit dem Wechsel auf die höhere Schule wird alles anders. In der siebten Klasse freundet sich Cassie mit Delia an, ein Mädchen mit orangeblonder Föhnfrisur, die glänzenden Lipgloss und überquellende Push-up-BHs trägt.

Und dann lässt sich Cassie auch noch mit Peter ein. Ausgerechnet Peter, den Jungen, für den Cassie schon seit Ewigkeiten schwärmt. Die Freundschaft der beiden Mädchen zerbricht endgültig, Julia fühlt sich zurückgesetzt und himmelschreiend allein.

Lange Zeit trauert Julia der erloschenen Freundschaft hinterher. Doch gerade als sie ihren Frieden damit macht, reißt ein tragisches Ereignis die alten Wunden wieder auf: Cassie verschwindet spurlos …

Jeder verliert irgendwann einen besten Freund

Massachusetts
Julia und Cassie baden gern im nahe gelegenen See

Das sagt Julias Mutter zu ihrer Tochter, um ihr über die zerbrochene Freundschaft hinwegzuhelfen. Und doch ist Julia untröstlich. Der einzige Mensch, den sie jetzt braucht ist Cassie – aber gerade diese ist der Grund für ihrn bodenlose Trauer.

Wenn eine enge Freundschaft zerbricht, kann das so sehr schmerzen wie ein heftiger Liebeskummer. Julia ist fassungslos, das etwas für immer Geglaubtes sich als so brüchig erweist. Eine zeitlang klammert sie sich an die Hoffnung, die Dinge mögen ab morgen wieder so sein wie früher. Noch lange hängt sie einem Trugbild nach, bevor sie begreift, dass Cassie sich grundlegend verändert hat.

Claire Messud portraitiert Familienleben in vielen Facetten, stellt Julias stinknormaler Kleinfamilie die prekären Verhältnisse Cassies gegenüber. Deren alleinerziehende Mutter Bev ist mit vielem überfordert und der mysteriöse Vater bleibt stets ein Phantom. Er wird zu Cassies Projektionsfläche für unerfüllte Wünsche, ein konturloser Schatten, der eine unstillbare Sehnsucht nährt.

Massachusetts
Cassies Spur verliert sich im Nichts

»Das brennende Mädchen« ist ein vielschichtiger Roman, der mehr als eine Coming-of-Age-Geschichte ist. Er erzählt von Freundschaft, Verlust, Loyalität und Trauer, über dem Geschehen liegt eine Atmosphäre latenter Bedrohung. Je älter die Mädchen werden, desto schmerzlicher wird ihnen klar, dass die Gefahr sexueller Übergriffe ihre Freiheit einschränkt und vorsichtiges Verhalten notwendig macht.

Schauplatz der Geschichte ist die fiktive Stadt Royston, gelegen im grünen Hinterland der Küste Neuenglands, zwischen Newburyport und Ipswitch in Massachusetts.

Meisterhaft erzählt, atmosphärisch, spannend und emotional, ohne dabei rührselig zu werden. Ein wunderbarer Roman über Freundschaft, Erwachsenwerden und die Trugbilder, die wir uns über andere machen.

Bei Thalia kaufen
Claire Messud: Das brennende Mädchenalle verfügbaren Ausgaben - Print, Hörbuch - sowie eBook (ePub Format): für tolino und andere eBook-Reader
Claire Messud Monika BaarkDas brennende Mädchen Hoffmann und Campe 2018
Ähnliches entdecken
Anzeigen
Anzeigen