Gezeitenwechsel

Buchcover

Adam Goldschmidt lebt mit seiner Familie in einem Vorort von Coventry. Hauptberuflich kümmert er sich um die beiden Töchter, nebenbei arbeitet er als freiberuflicher Dozent. Seine Ehefrau Emma ist Ärztin und chronisch überlastet.

Ein Anruf reißt Adam aus seinem Alltagstrott: die fünfzehnjährige Tochter Miriam ist in der Schule zusammengebrochen, unvermittelt und scheinbar grundlos. Der Rettungswagen bringt das Mädchen auf die Intensivstation.

Miriam erholt sich schnell, doch die Ärzte stochern wochenlang im Nebel. Schließlich finden sie heraus, dass Miriam an einer seltenen Form der Anaphylaxie leidet. Anstrengung, Nahrungsmittel oder gar eine Kombination von beiden können einen Schock auslösen. Und vielleicht gibt es noch weitere, unbekannte Trigger.

Miriam wird nach Hause entlassen, aber Adams Welt steht Kopf. Seine Gedanken kreisen um die lähmende Bedrohung: Der nächste Schock könnte für Miriam tödlich enden …

Jenseits der Gewissheiten

Coventry, Kathedrale
Adam forscht über die Kathedrale von Coventry

Die Goldsmiths waren eine ganz normale Familie. Mit normalen Streitereien, Geschwisterzwist, den niederschmetternden Zumutungen des Alltags. Und plötzlich schrumpfen solche Probleme auf Zwergenmaß.

Gesundheit wird zum Thema, ist plötzlich nicht mehr selbstverständlich. Es ist ein Schicksalsschlag, der eigentlich die anderen trifft. Man hört von so etwas, verdrängt es und hofft, selbst davor gefeit zu sein.

Adam, der besonnene Familienvater, erkennt sich selbst kaum noch wieder. Seine Gedanken kreisen darum, wie er Miriam fortan schützen kann. Ein Sprint auf dem Schulhof, ein Pausensnack, all das könnte für seine Tochter lebensbedrohlich sein. Älltägliches wird für Miriam zur Gefahr und erzwingt Vorsichtsmaßnahmen, die anderen lächerlich erscheinen.

England
Miriams Großmutter starb jung beim Schwimmen im Meer

Und auch der Rest der Familie leidet unter der neuen Situation. Emma zieht sich zurück, arbeitet viel und flüchtet unter den Mantel medizinischer Professionalität. Miriam selbst verschanzt sich hinter einer Mauer aus düsterer Coolness, die jüngere Tochter reagiert mit Eifersucht. Freunde und Bekannte sind plötzlich befangen, meiden die Familie aus Unsicherheit.

Schließlich springt Adams Vater ein. Grandad und Dad ebnen Miriam einen Weg in den neuen Alltag. Sie reden mit ihr, hören zu und weichen nicht aus, selbst wenn Miriam mit ihnen über den Tod sprechen will. Gemeinsam gehen sie der Geschichte von Adams Mutter nach, die in jungen Jahren beim Schwimmen verstarb. Vielleicht durch einem ähnlichen Anfall, wie ihn Miriam erlitt.

Coventry, Abtei
Adam überredet Miriam zu einem Spaziergang im Park

»Gezeitenwechsel« ist ein berührender Roman, dessen fein gezeichnete Figuren einem schnell ans Herz wachsen. Ganz unaufgeregt porträtiert er diese Familie, in der die Eltern ihre klassischen Rollen getauscht haben. Während Adam vor Sorge um die Töchter vergeht, flüchtet sich Emma in die Arbeit und ist oft nicht mehr ansprechbar.

Sensibel und mit leisem Humor erzählt Sarah Moss von Tücken eines Alltags als Hausmann und davon, wie eine chronische Erkrankung das Leben und unsere Sicht darauf verändert. Adam Goldsmith erlebt das Ende der Gewissheiten und erfährt, dass manche Menschen ganz unerwartet an seiner Seite stehen.

Bei amazon kaufen
Sarah Moss Nicole SeifertGezeitenwechsel mare 2019
Ähnliches entdecken
Anzeigen
Anzeigen