Früchte des Zorns – Dokumentation

Route 66

Der Roman »Früchte des Zorns« von John Steinbeck rüttelte nach seinem Erscheinen die Menschen auf und zählt heute zu den Klassikern der Weltliteratur. Seine Themen sind noch immer brandaktuell, vom ungezügelten Kapitalismus über Migration, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und ökologischen Raubbau.

Achtzig Jahre nach der Erstveröffentlichung zeigt arte eine packende Dokumentation über die Entstehungsgeschichte des Romans. Der Film aus dem Jahr 2018 ordnet Steinbecks Gesellschaftskritik ein und zitiert auch Passagen aus seinem privaten Schreibtagebuch.

Mehr lesen

Paul Auster – Was wäre wenn

Mit der Dokumentation über Paul Auster setzt arte seine Reihe über US-amerikanische Schriftsteller fort. Der Film richtet den Blick auf Austers politische Seite und zeigt, wie der Künstler um ein demokratisch geführtes Amerikas kämpft.

Wegbegleiter wie der Regisseur Wim Wenders und der Künstler Sam Messer kommen ebenso zu Wort wie seine Frau Siri Hustvedt, wichtigste Kritikerin und erste Leserin seiner Werke seit mehr als 30 Jahren.

Mehr lesen

T.C. Boyle – Rockstar der amerikanischen Literatur

Im Februar zeigt arte Portraits zweier US-amerikanische Schriftsteller: T.C. Boyle und Paul Auster.

Den Auftakt macht die Dokumentation über T.C. Boyle. Sie taucht in den Kopf des Kultautors ein, gibt ihm eine Stimme und macht deutlich, wofür der Rockstars der amerikanischen Literatur« steht, der am 2. Dezember 2018 siebzig Jahre alt wurde.

Einst war T.C. Boyle Hippie, Punk und nahm Drogen, heute ist er engagierter Umweltaktivist und einer der herausragenden amerikanischen Schriftsteller der Gegenwart.

Mehr lesen

Vor der Morgenröte

Vor der Morgenröte - Szenenbild

Im November zeigt arte den Film »Vor der Morgenröte« erstmals im Free-TV. Die deutsch-französisch-österreichische Koproduktion erzählt aus dem Leben des Schriftstellers Stefan Zweigs, der Ende der Dreißigerjahre vor den Nazis ins Exil flüchten musste.

Auf dem Höhepunkt seines weltweiten Ruhms wird Stefan Zweig von den Nazis in die Emigration getrieben. Seine Odyssee führt ihn nach Rio de Janeiro, Buenos Aires, New York und Petrópolis.

Mehr lesen

WM der Bücher – Challenge auf Instagram

Frau mit Globus

Deutschland hat sich von der WM verabschiedet … schade, aber: Scheitern gehört zum Leben dazu.

Ein paar Vorteile hat das frühe Ausscheiden auch: es bleibt wieder mehr Zeit zum Lesen und den verbleibenden Mannschaften kann man sehr entspannt die Daumen drücken.

Mehr lesen

Ferrante Fever

Mit der vierbändigen Neapolitanischen Saga, beginnend mit »Meine geniale Freundin«, gelang der unter  Pseudonym schreibenden Autorin Elena Ferrante ein Weltbestseller, der nun verfilmt wird. Warum lesen Millionen von Menschen in Europa, den USA und Australien die Geschichte einer neapolitanischen Frauenfreundschaft?

Am 7. März 2018 zeigt arte eine aktuelle Dokumentation über Elana Ferrante, ihren Werdegang, ihr Werk und ihren kreativen Prozess.

Der knapp einstündige Film erkundet die Welt der Bestseller-Autorin, ohne dabei den Versuch zu unternehmen, ihr Pseudonym zu enttarnen.

Mehr lesen