Top of the lake

Robin Griffin, eine junge Polizistin, lebt vorübergehend in ihren Heimatort Lake Top, der abgeschieden auf der Südinsel Neuseelands liegt. Ihr Besuch hat wenig Nostalgisches an sich, sie möchte sich von ihrer Mutter verabschieden, die nicht mehr lange zu leben hat.

Robin begegnet ihrem Jugendfreund Johnno, der wegen eines Drogendeliktes lange in einem thailändischen Knast saß. Aber statt Harmonie gibt es überall nur Streit, mit Johnno ebenso wie mit Robins Mutter und deren Freund.

Mehr lesen

The Motorcycle Diaries

Buenos Aires, 1952: Der behütete Medizinstudent Ernesto »Che« Guevara bricht zu einer Reise quer durch Lateinamerika auf, ein Abenteuer, das ihm den Weg in ein anderes Leben weisen wird.

Ernesto steht kurz vor dem Examen, als er gemeinsam mit seinem Freund Alberto und einem alten Motorrad die Reise quer über den Kontinent wagt. Das Zweirad ist bald nur noch ein Haufen Schrott und fortan reisen die beiden so wie es gerade kommt: Zu Fuß, per Anhalter und per Schiff durchqueren sie Lateinamerika.

Mehr lesen

Nichts als Gespenster

Fünf Länder, fünf Geschichten. Freundschaften, die an einem Wendepunkt stehen. Liebende, die sich finden oder verlassen. Einsame, die sich unter Menschenmassen verlieren.

Im Mittelpunkt dieses Films stehen junge Menschen um die dreißig, die an sehr verschiedene Orte reisen. Sie besuchen die beste Freundin, einen ehemaligen Geliebten, sie treffen alte Freunde und lernen Fremde kennen.

Ellen (Maria Simon) und Felix (August Diehl) durchqueren die USA, von Ost nach West.

Mehr lesen

Lost in Translation

Bob und Charlotte sind der Arbeit und der Liebe wegen in Tokio, wären aber viel lieber daheim in Amerika. Bob (Bill Murray) ist ein abgehalfterter Schauspieler, der an einer saftigen Midlife-Crisis leidet. Die Japaner liegen ihm erstaunlicherweise immer noch zu Füßen und so dreht er in Tokio einen Werbespot für Whiskey. Mit seiner Ehefrau führt er einsilbige Telefonate, die ihn in der Fremde nicht zu trösten vermögen.

Mehr lesen

1Q84

Tokio im Jahr 1984: Aomame ist Anfang dreißig, durchtrainiert und Männer finden sie attraktiv. Obwohl sie nicht lächeln kann und ihr Brüste klein und noch dazu unterschiedlich groß sind. Aomame hat keine engen Freunde, arbeitet als Fitnesstrainerin und lebt in einer spartanischen Wohnung, der einzig ein Gummibaum etwas Leben einhaucht.

In ihrer Freizeit geht Aomame einer gefährlichen Nebenbeschäftigung nach. Sie tötet Männer, die sich an Frauen und Mädchen vergangen haben.

Mehr lesen

In einer besseren Welt

Anton ist Arzt und lebt den Spagat zwischen zwei Welten: Mehrere Monate im Jahr rettet er in einem afrikanischen Flüchtlingscamp Menschenleben, daheim, in der Idylle der dänischen Provinz, stellt er sich als Familienvater den Herausforderungen des Alltags. Seine Ehe mit der Ärztin Marianne steht kurz vor dem Aus, sein Sohn Elias wird in der Schule gemobbt.

Elias wird in der Schule als »Rattengesicht« beschimpft und täglich gehänselt.

Mehr lesen

Indochine

Die Geschichte spielt im Indochina der 1930er Jahre, dem heutigen Vietnam. Die Französin Eliane Devries (Catherine Deneuve) lebt auf einer großen Kautschukplantage und führt dort ein mondänes und abgeschirmtes Leben. Ihr Leben dreht sich um ihren Vater und ihre Adoptivtochter Camille, eine einheimische Prinzessin.

Als sich ein Aufstand gegen die Kolonialherrschaft ausweitet, wird die heranwachsende Camille bei einer Schießerei verletzt. Sie verliebt sich in ihren Retter, den Offizier Jean-Baptiste, der ein ehemaliger Geliebter von Eliane ist.

Mehr lesen