3 Tage in Quiberon

3 Tage in Quiberon

Im April zeigt arte ein Biopic über Romy Schneider, das auf einem Interview beruht, das Romy 1981 dem Stern-Reporter Michael Jürgs gab. Der Journalist und sein Kollege, der Fotograf Robert Lebeck, bekommen die einmalige Chance eines Exklusiv-Interviews mit dem Weltstar.

Aus dem Termin werden drei Tage voller großer Emotionen, die alle Beteiligten an ihre Grenzen bringen.

Weiterlesen

Weihnachtshaus

Weihnachtshaus

Es ist Anfang Dezember, Advent. Für zwei Freundinnen ist dies eine hektische Zeit, denn die beiden betreiben in Frankfurt ein Café.

Die eine ist Mutter zweier kleiner Kinder, ihren Ehemann hat sie vor Jahren verloren. So plötzlich, so unerwartet, dass sie den Verlust bis heute nicht verkraftet hat.

Die andere, Lilli, ist sehr früh Mutter geworden und hat eine schwierige Familiengeschichte.

Weiterlesen

Streichquartett

Amsterdam, Hausboot

Heleen, Carolien, Jochem und Hugo leben in Amsterdam. Regelmässig treffen sich die Freunde auf Hugos Hausboot, um dort gemeinsam zu musizieren. In der Musik vergessen sie für einen Moment ihre Sorgen, die von Alltagsproblemen bis zum traumatischen Verlust reichen.

Carolien ist Hausärztin, ihr Mann Jochem Geigenbauer. Vor kurzem haben sie ihre beiden Söhne durch einen Unfall verloren. Inmitten der Trauer droht das Paar sich zu verlieren.

Weiterlesen

Max, Mischa und die Tet-Offensive

Stavanger

Max Hansen wächst in den Achtzigerjahren in Norwegen auf. Im beschaulichen Stavanger sind die Väter oft monatelang fort, viele arbeiten hart auf den Ölplattformen.

Max hat es da besser: sein Vater ist Pilot bei SAS, die Mutter betreibt ein kleines Wollgeschäft. Mit seinen Freunden verlebt er eine unbeschwerte Kindheit und genießt den Kitzel verbotener Filme. Im Partykeller ziehen sich die Jungs »Apocalypse Now« rein, nachmittags spielen sie ihre Lieblingsszenen nach.

Weiterlesen

Atem

Australien

Bruce Pike wächst in einem kleinen Kaff an der Westküste Australiens auf. Seine Eltern sind farblos und betulich, die Tage plätschern dröge dahin.

Als Bruce sich mit dem wilden Loonie anfreundet, entdeckt er den Kitzel der Gefahr. Die beiden Teenager tauchen um die Wette, immer länger, immer extremer. Sie suchen den Kick und entdecken, dass sie high werden, wenn sie den Atem anhalten und so lange wie möglich tauchen.

Weiterlesen

Schlafen werden wir später

Frankfurt am Main

Márta ist Schriftstellerin, Mutter dreier Kinder und mit Simon verheiratet, einem ambitionierten Dramatiker. Die Familie lebt in Frankfurt am Main, das Geld ist stets knapp und der Alltag chaotisch.

Simon flieht immer häufiger ins Theater und so bleibt fast alles an Márta hängen. Kochen, Schulfeste, Elternabende, Geschichten erzählen, fiebernde Kinder trösten, Nächte durchwachen.

Márta findet einfach keine Zeit mehr zum Schreiben.

Weiterlesen

Meine geniale Freundin

Neapel, Straße

Lila und Elena wachsen in den Fünfzigerjahren in Neapel auf, im »Rione«, einem Stadtteil, der geprägt ist von Machismo und täglicher Gewalt.

Es ist ein düsteres Viertel, bewohnt von Familien, die sich seit Generationen befehden und in dem sogar das Silvesterfeuerwerk in eine gefährliche Schießerei ausarten kann.

Hier gehen sie in die Schule, die unangepasste, draufgängerische Schustertochter Lila und die schüchterne Elena, Tochter eines Pförtners.

Weiterlesen