Atem

BuchcoverBruce Pike wächst in einem kleinen Kaff an der Westküste Australiens auf. Seine Eltern sind farblos und betulich, die Tage plätschern dröge dahin.

Als Bruce sich mit dem wilden Loonie anfreundet, entdeckt er den Kitzel der Gefahr. Die beiden Teenager tauchen um die Wette, immer länger, immer extremer. Sie suchen den Kick und entdecken, dass sie high werden, wenn sie den Atem anhalten und so lange wie möglich tauchen.

Eines Tages lernen die beiden den viel älteren Sando kennen, einen ehemaligen Star der amerikanischen Surfszene. Sando lebt mit seiner stets mürrischen Freundin Eva in einem luxuriösen Haus und sein sein Schuppen beherbergt eine eindrucksvolle Sammlung abgefahrener Boards.

Sando bringt Bruce und Loonie das Surfen bei, reitet mit ihnen die extremsten Wellen und wird für die Jungen zu einem schillernden Guru. Die beiden Freunde buhlen verbissen um seine Gunst und wagen bald die gefährlichsten Manöver.

Australien
Bruce und Loonie zieht es bei jedem Wetter an den Strand

Als Loonie gemeinsam mit Sando nach Bali aufbricht, bleiben Bruce und Eva frustriert zurück. Aus Langeweile freunden die beiden sich an und Bruce kommt hinter das Geheimnis des ungleichen Paares …

Zwischen Absturz und Triumph

Tim Winton ist einer der bekanntesten Autoren Australiens, seine Romane handeln oft von jugendlichen Draufgängern, sozialer Isolation, dem weiten Land und seinen beeindruckenden Landschaften.

Und so ist »Atem« nicht nur ein Surferroman, sondern vor allem das Porträt eines Heranwachsenden auf der Suche nach Freundschaft, Anerkennung und Liebe. Bruce und Loonie messen sich miteinander in geradezu absurd gefährlichen Wettkämpfen, balancieren auf den gigantischen Wellen zwischen Absturz, Triumph und Todesgefahr.

Australien
Der Strand bei Albany

Tim Winton kennt die Surfszene und weiß, worüber er schreibt. Er bannt die unbändige Kraft des Ozeans gekonnt zwischen die Seiten, beschwört kraftvolle Bilder des verzehrenden Swells, der die Surfer donnernd und krachend in die Tiefe zieht.

Ein atmosphärischer Sommerroman aus Downunder, der vom Extremsurfen, ungezähmten Kräften und der Suche nach Freiheit und Abenteuer erzählt.

Die Schauplätze des Romans, die westaustralischen Küstenorte Angelus und White Point, sind fiktiv. Als Vorbild dienten Winton nahm die Kleinstadt Albany, in der 1826 die erste Strafkolonie Westaustraliens gegründet wurde, sowie das Fischerdorf Lancelin.

Bei amazon kaufen
Tim WintonAtem Klaus Berr btb 2010
Ähnliches entdecken
Anzeigen
Anzeigen