Welcome – Grenze der Hoffnung

Welcome - Szenenbild
Bilal schlägt sich im Flüchtlingslager durch / © Arsenal

Der siebzehnjährige Bilal stammt aus Kurdistan und ist seit Monaten auf der Flucht. Zu Fuss geht er vom Irak bis an den Ärmelkanal, um in England seine Freundin Mîna wiederzusehen.

Mîna ist mit ihrer Familie nach England ausgewandert und lebt in London. Ihre Eltern wollen sie mit einem Cousin verheiraten und unterbinden jeden Telefonkontakt zu Bilal.

Angekommen in Calais scheitert der junge Kurde daran per LKW nach England zu gelangen. Im »Dschungel« genannten Flüchtlingslager von Calais schlägt er sich mühsam durch und fasst schließlich einen waghalsigen Plan: Er will den Ärmelkanal durchschwimmen, um zu Mîna zu gelangen.

Welcome - Szenenbild
Mîna lebt mit ihrer Familie in London / © Arsenal

Im Hallenbad lernt Bilal Bademeister Simon kennen, einen ehemaligen Leistungsschwimmer, der von vergangenen Medaillen und besseren Zeiten träumt. Seine Ehefrau Marion hat ihn verlassen und lebt mit einem anderen zusammen. In ihrer Freizeit kümmert sie sich ehrenamtlich um Flüchtlinge.

Um sie zu beeindrucken und zurückzugewinnen freundet sich Simon mit Bilal an. Heimlich trainiert er den Jungen für die Kanaldurchquerung  …

Freundschaft zweier Gestrandeter

Welcome - Szenenbild
Simon möchte Marion zurückgewinnen / © Arsenal

»Welcome« ist ein berührendes Drama, das auf gelungene Weise Ernsthaftigkeit mit Leichtigkeit verbindet – eine Kunst, die viele französische Filme ausmacht.

Der Film erzählt von der fragilen Freundschaft zweier Gestrandeter: dem jungen Bilal, der in England auf ein neues Leben hofft und dem abgeklärten Bademeister Simon, der vieles im Leben hinter sich gelassen hat. Wehmütig betrachtet er die alten Pokale, bedauert die verlorene Liebe und verbringt die Abende einsam vor der Glotze.

Simon kümmert sich weniger aus Mitleid um Bilal, sondern um seiner Ex-Frau Marion zu beweisen, dass er ihre Liebe verdient. Ein gelungener dramaturgischer Kniff, welcher der Figur Tiefe verleiht und im Verlauf der Geschichte zu überraschenden Wendungen führt.

Welcome - Szenenbild
Simon trainiert Bilal in der rauen See / © Arsenal

Das Drehbuch zu diesem Film schrieb Regisseur Philippe Lioret gemeinsam mit Emmanuel Courcol und dem Romanautor Oliver Adam (Die Summe aller Möglichkeiten). Hauptdarsteller Vincent Lindon (Der Wert des Menschen, Mademoiselle Chambon) spielt wunderbar zurückgenommen und differenziert. Für seine Rolle nahm er ein paar Kilo zu, um den träge gewordenen Ex-Profischwimmer Simon glaubhaft zu verkörpern.

Berührendes Flüchtlingsdrama und leise Liebesgeschichte – »Welcome« unterhält mit leiser Situationskomik und zeigt zugleich die Not der Geflüchteten.

Bei amazon kaufen
Welcome - Grenze der HoffnungArsenal Film / Indigo
© Arsenal Film
Ähnliches entdecken
Anzeigen
Anzeigen