Mudbound

Szenenbild - Mudbound
Laura verabscheut ihr primitives Heim / © Steve Dietl, Netflix

Memphis, 1946. Laura McAllan ist gebildet, unverheiratet und mit einunddreißig eine alte Jungfer. Als der zehn Jahre ältere Henry um ihre Hand anhält, ergreift sie ihre allerletzte Chance.

Laura und Henry heiraten, bekommen zwei Töchter und genießen ein kurzes Glück. Doch dann kündigt Henry seine Anstellung als Ingenieur und kauft eine heruntergewirtschaftete Plantage im Mississippi-Delta. Laura und die Kinder müssen Memphis verlassen, die Familie zieht auf ihre abgelegene Farm.

Auf Mudbound gibt es kein fließendes Wasser und keinen Strom. Das Haus liegt inmitten der schlammigen Baumwollfelder, es ist eine düstere Holzhütte, mit zwei kleinen Zimmern und einem Außenklo. Henrys tyrannischer Vater »Pappy« wird im Schuppen einquartiert.

Szenenbild - Mudbound
Florence Jackson arbeitet für Laura / © Steve Dietl, Netflix

Laura kann sich nicht an das primitive Farmleben gewöhnen. Sie vermisst kultivierte Menschen und die Annehmlichkeiten der Stadt. Auf Mudbound kann die Familie nur einmal pro Woche baden, unter freiem Himmel und nur notdürftig von den Blicken der Nachbarn geschützt. An den restlichen sechs Tagen riechen Laura, Henry und die Kinder nach Dreck und Schweiß.

Um Laura versöhnlich zu stimmen, stellt Henry Florence Jackson als  Haushaltshilfe ein. Florence ist die Ehefrau von Henrys Pächter Hap Jackson, eine gestandene Hebamme, die Licht in Lauras freudlosem Alltag bringt. Doch dann bricht sich Hap ein Bein und Florence muss zurück auf die Felder.

Szenenbild - Mudbound
Jamie und Ronsel freunden sich an / © Steve Dietl, Netflix

In diese angespannte Situation platzen zwei junge Männer hinein: Florences Sohn Ronsel und Lauras Schwager Jamie kehren zurück aus Europa. Die Kriegserlebnisse haben die Männer verändert, es fällt ihnen schwer, sich alten Konventionen zu fügen. Ronsel tritt vielen zu selbstbewusst auf und Jamie beginnt einen Flirt mit seiner Schwägerin Laura.

Als Ronsel und Jamie zu Freunden werden, geraten beide Familien in Gefahr …

Rückkehr in die Finsternis

Szenenbild - Mudbound
Der alte Pappy ist überzeugter Rassist / © Steve Dietl, Netflix

Vor dem Hintergrund der tragisch verbundenen Familiengeschichten der McAllens und Jacksons zeichnet »Mudbound« ein düsteres Bild der amerikanischen Südstaaten.

Aus einem übereilten Landkauf entspinnt sich ein dichtes Drama, das vom Krieg, dem harten Farmleben, der Ausbeutung der Pächter – ob weiß oder schwarz – und einem überaus brutalen Rassismus erzählt.

In der Figur des Ronsel Jackson spiegelt sich die Rückständigkeit seiner Heimat: im Krieg lernte der junge Soldat Europa kennen, er wurde dort als Befreier gefeiert, als Mensch geachtet und als Mann geliebt. Nur das Pflichtgefühl treibt Ronsel in die Südstaaten zurück, doch sein Neuanfang auf Mudbound wird zu einer Rückkehr in die Hölle. Der Kontrast zwischen Glück und Unglück könnte kaum größer sein.

Szenenbild - Mudbound
Die Jacksons müssen neu anfangen / © Steve Dietl, Netflix

Der Roman ist in einer schnörkellosen Sprache geschrieben und erzählt seine Geschichte aus der Sicht der Frauen. Neben Laura McAllen und Florence Jackson kommen auch die Familienmitglieder zu Wort: der Farmbesitzer Henry, sein schutzloser Pächter Hat, sowie die jungen Veteranen, Jamie und Ronsel. Die Perspektivwechsel verleihen dem Roman Tiefe, die unterschiedlichen Stimmen sind gelungen ins Deutsche übersetzt.

Für ihr Debut ließ sich die Autorin Hillary Jordan von der Geschichte ihrer Großeltern inspirieren. Diese besaßen in Arkansas eine Farm, ihr Haus war eine Bretterbude, ohne Stromanschluss, Leitungswasser oder gar Telefon. Wenn es regnete, wurden die Straßen unpassierbar und der Schlamm machte die Bewohner zu Gefangenen. Sie waren eingeschlossen hinter der Schlammgrenze: der »Mudbound«.

Trailer

Der Roman wurde von Dee Rees sehr werkgetreu und mit einem herausragendem Ensemble verfilmt. Die Regisseurin schuf eindrucksvolle Bilder und verstand es, eine beklemmende und bedrohliche Atmosphäre zu erzeugen. Hauptdrehorte waren New Orleans, sowie die am Mississippi gelegene Plantagen Felicite und St. Joseph.

In Haupt- und Nebenrollen überzeugen Stars wie Carey Mulligan (An Education) als Laura McAllen, die R&B-Sängerin Mary J. Blige als Florence Jackson und Jonathan Banks (Breaking Bad) als Schwiegervater »Pappy« McAllen.

Ein kraftvoller Roman und eine grandiose Verfilmung: »Mudbound« erzählt eine Geschichte, die man nicht so schnell vergisst.

Bei audible reinhören
Hörbuch - Hillary Jordan: Mudbound – Die Tränen von Mississippigelesen von: Eva Meckbach, Patrick Güldenberg, Detlef Bierstedt,‎ Steve Windolf,‎ Maria Hartmann
Bei hugendubel kaufen
MudboundNetflix
Hillary Jordan Karin DufnerMudbound – Die Tränen von Mississippi Pendo
Hillary Jordan Karin DufnerMudbound – Die Tränen von MississippiEva Meckbach, Patrick Güldenberg, Detlef Bierstedt,‎ Steve Windolf,‎ Maria Hartmann Hörbuch Hamburg
Anzeigen
Ähnliches entdecken
Anzeigen